Montag, 17. Dezember 2012

Ich mag Traditionen... / I love traditions...

und deshalb halte ich im Dezember auch keine Workshops mehr ab, sondern versuche es etwas langsamer angehen zu lassen und die Adventszeit gemütlich mit meiner Familie und Freunden zu verbringen.
So habe ich das auch als Kind erlebt und genossen Plätzchen und Stollen zu backen (danke Mama), zu basteln und werkeln, Schneemänner zu bauen und Schlitten zu fahren, den Christkindlmarkt zu besuchen und an heißen Maronen mir die Finger zu verbrennen. Und was natürlich auch dazu gehörte, war die Weihnachtspost. Stapelweise haben wir Karten gebastelt und meine Eltern geschrieben. Dafür bekamen wir auch jede Menge Post und freuten uns über die schönen Briefmarken, bunten Umschläge und Fotos. Alle Karten wurden an einer langen Girlande festgemacht und immer wieder angeschaut, gelesen und wir haben uns darüber gefreut. In meiner Familie wird das heute noch so gemacht und ich hoffe, daß meine Kinder diese Tradition auch zu schätzen lernen und fortführen.

Heute am 1. Advent habe ich darüber nachgedacht und möchte Euch nun aufrufen, die Tradition des Kartenschreibens nicht aussterben zu lassen. Also, (falls Ihr es mit dem Lesen überhaupt bis hier durchgehalten habt) schickt mir doch eine selbstgemachte Weihnachtskarte (gemalt, gestempelt, beklebt, bestickt, fotografiert...keine Meisterwerke) und ich sende Euch eine selbstgebastelte Karte zurück (Absender nicht vergessen!!!!). Dies kann auch erst im Januar sein (dann natürlich keine Weihnachtskarte mehr), falls Euere Post erst kurz vor Heilig Abend hier eintrifft. Ich werde Euere Karten auch hier posten (selbstverständlich keine Namen oder Adressen!).
Ich würde mich auf jeden Fall riesig freuen und dann weiß ich auch ein bißchen mehr über meine Leser(innen). Da ich auch ein paar aus dem Ausland habe, gibts den Post diesmal auch in Englisch.
Schon mal Danke fürs Lesen und ich freue mich über jede Karte.

Dear Friends,

I love traditions and this is the reason I run no workshop during the month December. I take it a bit slower and want to spend time with my family and friends. As a child I loved to bake Christmas cookies and "stollen" (thanks Mom), to craft, build snowmen and take my sledge for a ride, visit Christmas markets and burn my fingers with hot edible chestnuts. And a big part of this season were of course the Christmas cards. Handcrafted cards piled up and our parents wrote them diligently. We also received a lot of mail and were happy about the interesting stamps, coloured envelopes and pictures inside. We hung up all cards on a very long garland and loved to look and read them again and again. In my family that is still a tradition and I hope my children will keep it.

Today I thougt about this and want to encourage you not to let die out this tradition of Christmas Card writing. In case you made it down to this sentence (thanks for holding out) I want to ask you to send me a handmade Christmas Card (stamped, painted, drawn, photograped, stiched...no masterpiece!) and I will send you one back (please don`t forget the sender!!!!). In case your card arrives just before Christmas Day, you will have a "neutral" card send back, maybe even in January.
I will be delighted to receive your cards, to post them (no names and addresses of course!) on my blog and to get to know my readers a little bit better.
Thanks for reading and I am happy about  any cards.

Euch allen eine schöne Adventszeit, take care, Lisa

Keine Kommentare: