Donnerstag, 11. Februar 2016

Japanische Stabbindung

So, was macht Frau Probst diese Woche, außer Krankenbetreuung und Geburtstage feiern? Richtig, bei jeder möglichen Gelegenheit schleicht sie sich in die Kartenwerkstatt und bastelt weiter an ihren Mustern für die Notizbücher mit der Japanischen Stabbindung. Und nun sind auch schon mal drei Muster fertig. Die Frage warum es denn Stabbindung heißt, bleibt aber, denn kein Stab, nicht mal ein Stäbchen in Sicht...vielleicht wißt Ihr ja die Antwort, dann schreibt mir gerne.
Hier nun meine ersten Muster:

 

Das gemusterte Designerpapier hab ich aus den 6x6 inch Blöcken "Noch ein Tässchen", Weite Welt" und "Liebesblüten" entnommen, alle findet Ihr im aktuellen Frühjahr-Sommerkatalog von Stempin`Up!
Natürlich gibt es auch für Euch einen Workshop zum Thema und da werden wir ein Notizbuch mit der Stabbindung zum Aufwärmen basteln, um danach ein größeres Album in Angriff zu nehmen. Also habt Ihr Zeit und Lust am Samstag, den 12. März hier in der Kartenwerkstatt selbst kreativ zu werden? Dann findet Ihr dazu oben bei den Terminen weitere Informationen und meldet Euch fix an.

So, nun muß ich wieder mal das Fieberthermometer schwingen...

Habt noch einen schönen Tag und bleibt gesund, Lisa

PS: Nicht vergessen morgen (Freitag) ist wieder Sammelbestellung und schaut Euch gerne auch mal die Wochenangebote an: Bannerframelits (statt 33,00 nur 24,75€), Kleiner Geschenkumschlag für die BigShot (statt 40,00 nur 30,00€)... Klickt rechts bei den  Wochenangeboten und Ihr kommt direkt zu allen aktuellen. Auch für diese Bestellungen gilt die SAB - also für jeweils 60€ Bestellwert bekommt Ihr ein Gratisprodukt (auch rechts der Flyer mit den Produkten).

1 Kommentar:

Kerstin Tschirner hat gesagt…

Hallo Lisa,

die kleinen Bücher sehen ja super aus. Ich weiß auch nicht warum es "Stabbindung" heißt, meine Vermutung wäre, weil die Bänder am Rand wie kleine Stäbe aussehen?! :)

LG Kerstin